Bestattungen für Hamburg und Umland

Tag & Nacht | Für Sie erreichbar (040) 397240

Beisetzung vor Büsum

Beisetzungen vor Cuxhaven

Beisetzung vor Sylt, Amrum und Föhr

Beisetzung vor Flensburg

Beisetzung vor Kiel

Beisetzung vor Lübeck - Travemünde

Die Seebestattung - auf allen Weltmeeren zur Ruhe gebettet

Die Seebestattung hat gerade unter Seemännern eine lange Tradition

Einzig und allein Seemanbsleuten und Personen mit einem besonderen Bezug zur Seefahrt war es bis 1970 vorbehalten, sich durch eine Seebestattung bestatten zu lassen. Nach 1970 lockerten sich die sehr strengen Verfahrensweisen und es war somit nun auch anderen Menschen möglich, diese Bestattungsform zu wählen.
Eine Seebestattung ist im Prinzig auf allen Weltmeeren möglich, vornehmlich erfolgen die Beisetzungen aufgrund der Nähe jedoch in der Nord- oder der Ostsee.

Anders als in unzähligen Filmen zu sehen ist, wird einer Seebestattung eine Feuerbestattung vorausgesetzt. Die Seebestattungsurne besteht aus besonderen Materialien, da sie sich auflösen muss, nachdem die Urne dem Meer übergeben wurde.

Die Hinterbliebenen werden am Tag der Beisetzung direkt an der Anlegestelle am Schiff vom Kapitän empfangen, die Urne ist in der Regel im Salon des Schiffes aufgebahrt. An der Beisetzungsstelle angekommen, hält der Kapitän eine kleine Ansprache und übergibt die Urne nach seemännischem Brauch der See. Sie als Hinterbliebene treten an die Reeling und können nach altem Ritual der Urne einen letzten Blumengruß nachwerfen.

Die Schiffsglocke glast acht Mal, dieses Zeichen hat für den Seemann eine klare Bedeutung:

Seine Wache ist zu Ende, die neue Wache zieht auf.

Während der Rückfahrt zum Hafen haben sie die Möglichkeit, im Salon nach vorheriger Absprache einen kleinen Imbiss einzunehmen und in den Erinnerungen an den Verstorbenen zu schwelgen.

Als Hinterbliebene erhalten Sie über uns als Bestattungsunternehmen einen von der Reederei angefertigten Auszug aus dem Schiffstagebuch mit den genauen Koordinaten der Beisetzungsstelle.

Wir arbeiten mit langjährigen Seebestattungsreederein wie der DSBG zusammen, die ihre Schiffe - wie zum Beispiel der MS Mira oder der MS Aries - zur Verfügung stellt.